Flughafentour rund um den Flughafen München

flughafen-muenchen_mac-und-tower-und-flugzeug-lh_pfrang.jpg

Der durchwegs mit asphaltierten Radwegen im Bereich des Flughafens und geschotterten Feldwegen im Schwaigermoos und beim Erdzeichen ausgestattete Rundweg führt einmal durch und um das südliche Ende des Flughafen München. Der Weg ist durchgängig ausgeschildert mit gelben Schildern und schwarzer Aufschrift "Flughafen München" bzw. "Flughafen München Rundweg" und ist zusätzlich mit dem AirfolgsRegions-Logo versehen. Als Besonderheit ist zusätzlich ein Abstecher zu dem Erdzeichen möglich.

Wegbeschreibung

Wir starten direkt vor dem Besucherzentrum in der „Nordallee“, der Besucherpark (Einkehrmöglichkeit) liegt direkt dahinter, rechterhand ragt der eindrucksvolle Aussichtshügel neben uns auf von dem man eine hervorragende Aussicht auf das gesamte Flughafengelände hat. Wir biegen rechts ab und folgen dem ersten der Schilder mit der Aufschrift "Flughafen München" bzw. „Flughafen München Rundweg“, welche uns auf der kompletten Strecke rund um den Flughafen den Weg weisen, vorbei an einer Hauptzufahrt zum Vorfeld und durch eine kurze Unterführung. Hier wenden wir uns scharf nach rechts und fahren in einer sehr engen Kurve hinauf zur Staatsstraße 2584. Von dort folgen wir dem Verlauf der St2584 in einer lang gezogenen Rechtskurve, auf der linken Seite können wir die Gebäude von Bundespolizei, Polizei und den Tankdiensten für das Vorfeld erkennen. Wir fahren nun Richtung Osten, parallel zur nördlichen Start- und Landebahn, die links von uns liegt und unterqueren die erste von zwei Flugzeugbrücken vom Vorfeld zur Startbahn. Auf unserem Weg passieren wir auf unserer rechten Seite das Terminal 1, verschiedene Parkhäuser und Bürogebäude, wie auch das Terminal Sonderabfertigungen und schließlich das Terminal 2, bevor wir die zweite Flugzeugbrücke unterqueren. Vorbei an Tower, der Feuerwache Nord und einer Flugzeughalle zu unserer Rechten (dahinter sind Gepäcksortierhalle und Vorfeldtower zu sehen), sowie einem Hubschrauberlandeplatz, fahren wir geradeaus über den Kreisverkehr und verlassen fürs erste das Flughafengelände auf der „Freisinger Straße“. Dem Straßenverlauf in einem Rechtsknick folgend, lassen wir Verkehr und Bebauung hinter uns und befinden uns nach kurzer Zeit mitten in der einzigartigen Natur des „Schwaigermoos“. Rechterhand befindet sich ein Klimagarten, links erblicken wir den östlichen Betriebsbereich am Flughafen. Direkt vor einer kleinen Brücke über einen Graben geht es rechts auf einem Schotterweg weiter Richtung Süden. An der nächsten Weggabelung fahren wir links weiter und können mit Blick nach links, jenseits des Grabens, eine von mehreren Ausgleichsflächen sehen, die aufgrund des Flächenverbrauchs beim Bau des Flughafengeländes geschaffen wurden. Dem Weg folgend, der nun eine Rechtskurve beschreibt, geht es jetzt schnurgerade nach Westen, direkt parallel zur südlichen Start- und Landebahn. Hier kann man im Minutentakt Start- und Landevorgänge aus nächster Nähe bestaunen.


Etwa an der Stelle, an der nun ein kleiner Bach mündet, ist auf der linken Seite eine weitere Ausgleichsfläche des Flughafens entstanden. Nicht weit dahinter befindet sich linkerhand der Aussichtshügel Süd, von dem man eine besonders gute Sicht auf die Flugbewegungen auf der südlichen Start- und Landebahn hat. Direkt nach dem Aussichtshügel Süd führt der Rundweg nun über eine Brücke und wir biegen nach rechts ab, um dem Verlauf der Startbahn jetzt auf der anderen Seite des Baches westwärts zu folgen. Wir passieren einen links von uns liegenden Feuerwehrübungsplatz und auf Seiten des Flughafens hinter der Startbahn die Fracht- und Wartungshallen der Fluggesellschaften, bis der Weg schließlich einen Linksknick in Richtung Hallbergmoos auf die Straße „Am Ludwigskanal“ macht. An der Kreuzung biegen wir rechts in die „Ludwigstraße“ ab und fahren rechts am Kreisverkehr vorbei geradeaus in die „Alte Ludwigstraße“, deren Verlauf wir stets geradeaus bis zur „Ismaninger Straße“ folgen. Hier muss man an der Unterführung sehr vorsichtig fahren, da der Fahrbahnbelag stellenweise uneben und der Streckenverlauf schwer einsehbar ist. Nach der Unterführung geht es nach rechts und dann immer weiter nach Norden über eine große Überführung auf der wir die Gleise der S-Bahnlinien S8 und S1, sowie die A92 überqueren. Von der Überführung aus kann man auf der linken Seite eine weitere Ausgleichsfläche sowie das Erdzeichen des Münchner Flughafens erkennen. Nach der Überführung muss man scharf nach rechts abbiegen, durch eine Unterführung fahren und erreicht dann die „Freisinger Allee“.

TIPP: Direkt nach der Überführung weist ein Schild nach links zum Erdzeichen des Flughafen München, welches nach kurzer Zeit auf diesem Wege zu erreichen ist. Das Erdzeichen wurde von den Münchner Künstlern Wilhelm Holderied und Karl Schlamminger geschaffen, um die Fluggäste bei Start oder Landung anzuregen, sich ohne Ungeduld der Zeit zu überlassen, weshalb das Erdrelief auch als eine „Insel für die Zeit“ bezeichnet wird. Vom Boden aus ist es jedoch nur in Ansätzen erkennbar und muss daher am besten aus der Luft betrachtet werden, wenn man die ganze Schönheit des Kunstwerks bewundern möchte. Um auf den Rundweg zurück zu gelangen fährt man einfach auf dem gleichen Weg wieder zurück und dann geradeaus durch die Unterführung.

Nun biegen wir rechts in die „Freisinger Allee“, folgen dem Straßenverlauf vorbei an der Deutschen Post AG und biegen dann links in die „Nordallee“ ein. Es geht kerzengerade ostwärts, zu unserer Linken passieren wir das Gebäude der Deutschen Flugsicherung sowie die Werkstätten, Lager und Unterstellanlagen des Flughafen München, bis wir schließlich am Besucherpark und damit am Ausgangspunkt unserer Tour wieder ankommen.

radfahrer-im-landkreis-freising.jpgflughafen-muenchen_mac-und-tower_1_pfrang.jpgfreising_isarradweg_radfahrer.jpg

Kurz-Info

Gesamtlänge: 18 km

Für Familien empfohlen

Charakter
  • überwiegend eben
Verkehrsbelastung
  • überwiegend auf eigener Trasse, abseits des motorisierten Verkehrs
Fahrbahndecke
  • zum Teil Wirtschafts- und Forstwege mit teilweise grober Fahrbahndecke bzw. Wiesenwegen
Ausschilderung
  • gute Beschilderung mit Wegweisern und Kilometerangaben (angelehnt an Richtlinien des ADFC und der Obersten Baubehörde)

weitere Informationen

Landratsamt Freising
Landshuter Straße 31
85356 Freising
Tel.: 08161/600-728
ARGE Hopfenland Hallertau
Donaupark 13
93309 Kelheim
Tel.: 09441/207-330
Tel2.: 09441/207-339

Tipps entlang der Strecke

Loading...